27. Okt. 2016 Wattwil – Köbelisberg rondom (mit BCSG) Trudi Bruderer
Teilnehmer 12 Damen, 6 Herren (inkl. TL)

Bericht von Trudi Bruderer

„Nicht auf jeder Tour kann die Sonne scheinen!“

Der Wetterbericht verkündet Hochdruckwetter mit Bise – also bleibt die Nebelobergrenze hartnäckig bis über den Mittag hocken. Nichtsdestotrotz wandern 18 Bergclübler punkt 10.00 Uhr vom Bahnhof Wattwil steil bergauf zum Berggasthaus Köbelisberg, wo wir dem Nebel entfliehen und einen gemütlichen Halt einschalten.

Schon vor weit über 100 Jahren wurden auf dem Webersberg, wie der Köbelisberg einst hiess, wandernde Gäste bedient. Heute ist die stimmungsvolle Bergbeiz ein begehrtes Ausflugsziel. Bei klarer Sicht hätten wir hier eine Rundsicht, die vom Säntismassiv über die Churfirsten, Speer, Glarner- und Schwyzeralpen bis zu Eiger, Mönch und Jungfrau reicht.

Über Wald- und Wiesenpartien geht‘s weiter zum Gipfel Köbelisberg (1146 m) und nach Hänsenberg. Der Weg ist matschig, man versinkt mit den Wanderschuhen richtig im Morast. Nach einigen Auf- und Abstiegen erreichen wir das Terrassenrestaurant Churfirsten auf dem Scherrer. Die meisten von uns lassen es sich nicht nehmen, die Gastfreundschaft des angeschriebenen Hauses in Anspruch zu nehmen. Ein paar Teilnehmerinnen ziehen es vor, ihr mitgebrachtes Picknick im Freien zu verzehren. Abwechselnd zeigt sich immer wieder für einige Minuten die Sonne, so dass wir doch noch die herrliche Aussicht in die Berge geniessen können. Letztlich erreichen wir gut gelaunt bei Sonnenschein den Bahnhof Wattwil.