13.-17. Apr. 2017 Osterlager Simplon A. + A. Fassbind
Teilnehmer 35 Teilnehmer (inkl. TL)

Bericht von Adrian Fassbind

Der schneearme Winter bescherte den unteren und mittleren Höhenlagen sehr wenig Schnee. Das Simplongebiet erweiste sich diesbezüglich als eine gute Wahl, denn auch Mitte April liessen sich von der Passstrasse aus diverse Skitouren unternehmen. Andererseits wurde das Simplongebiet seinem Ruf als Schlechtwetterküche glücklicherweise nicht gerecht. Die Nordweststaulage an den Berner Alpen bescherte der Gegend mehrheitlich schönes und sonniges wenn auch windiges Wetter.
Auf den Skitouren waren immer um die 16 Teilnehmer dabei, und zwar von 12 Jahren bis ü70.

Freitag, 14.04.2017, Spitzhorli (2737 m): Bei herrlichem Wetter mussten wir die Skier vom Hospiz aus ein paar Minuten zu den ersten Schneefeldern tragen. Dann ging es gemächlich steigend in westlicher Richtung zur „Üsseri Nanzlicke“ und den Schlusshang rauf auf den Gipfel. Tolle Weitsicht zur Walliser und Berner Gipfelprominenz und in die Gegend rund um den Simplonpass.

Samstag, 15.04.2017, Breithorn (3437 m): Heute war die „Königstour“ geplant. Vor der Haustüre wurden um 6 Uhr beim ersten Tageslicht die Skier angeschnallt, standen doch gut 5 h Aufstieg und 1400 HM auf dem Programm. In langsamen aber stetigen Anstieg gewannen wir Meter um Meter auf dem fast unendlich lang scheinenden Hang zur Breithornlücke. Schliesslich standen fast alle auf dem Gipfel des tollen Aussichtsberges. Wolken und Fernsicht wechselten sich immer wieder ab. Wegen den tiefen Temperaturen war der obere Teil eher ruppig zu fahren. Ab der Mitte führte uns eine fast pistenähnliche Abfahrt zurück auf die Passhöhe.

Sonntag, 16.04.2017, Galehorn (2797 m): Mit Autos fuhren wir Richtung Simplon Dorf zum „Engiloch“, dem heutigen Ausgangspunkt auf rund 1800 m. Der Bergfrühling hielt auf dieser Höhe schon Einzug und so konnten erst nach ein paar Minuten Skier tragen die ersten Schneefelder erreicht werden. 1000 HM und eine Steilstufe (Schlüsselstelle) galt es zu bewältigen. Die Rundsicht vom Gipfel bescherte den Teilnehmern eine ganz andere Perspektive vom Simplongebiet und zum gestern erklommenen Breithorn. Auf der Abfahrt mehrheitlich tolle Frühlingsbedingungen bis auf den letzten paar Metern der Schnee doch schon sehr durchfeuchtet war.

Montag, 17.04.2017, Mäderhorn (2852 m): Bereits stand die Abschlusstour auf dem Programm. Vor der Unterkunft wurden die Skier angeschnallt und die erste Stunde auf dem gleichen Weg wie zum Breithorn unter die Felle genommen. Nach der Schlüsselstelle, einer Traverse durch einen sehr steilen Hang, wurde die Höhe beibehalten und in Richtung Monte Leone Hütte aufgestiegen. Auf dem Weg sahen wir einen Schneehasen und ein Schneehuhn! Immer wieder schweifte der Blick in die eindrücklichen Wände des Monte Leone und zum Spitz des Wasenhorns. Auf dem Gipfel wurden die letzten Fotos geschossen bevor es wieder runter zur Unterkunft und heimwärts ins Unterland ging.

Auch auf den Skipisten der Belalp, Riederalp und Bettmeralp waren jeden Tag einige, v.a. jüngere, Teilnehmer anzutreffen.
Bei guten Gesprächen, jassen, Ostereier malen oder einfach nur „chillen“ verging die Zeit wie im Fluge.
Einen besonderen Dank geht an Anita und all die fleissigen Helfer für die vorzügliche Küche und Bewirtung!