6. Mai 2017 Illgau – Fallenflue Maya Küchler
Änderung  Anderes Tourenziel wegen Schnee
Teilnehmer 4 Damen, 0 Herren (inkl. TL)

Bericht von Maya Küchler

Da auf der Fallenfluh noch Schnee lag, habe ich mich für eine Alternative entschieden. Doch der Wetterbericht war zweifelhaft. Da ich nicht nur Wanderungen ausschreiben, sondern auch mal durchführen wollte, habe ich mich entschlossen, die Tour zu wagen, und mit den prognostizierten föhnigen Aufhellungen gerechnet.
So fuhren wir zu viert nach Schwyz, nach dem Startkaffee zeigte sich zaghaft die Sonne und es wurde immer heller. Beim Aufstieg von Rickenbach aus mussten wir das Tenue anpassen - es wurde recht warm an der Sonne - bevor wir langsam ansteigend im Wald zum Gibelhorn (917 m) wanderten. Beim Gibelhorn-Känzeli machten wir Picknick-Rast und genossen eine herrliche Aussicht über den Talkessel Schwyz, satt grüne Wiesen und Wälder und verschneite Berge. Anschliessend wanderten wir zum Weiler "Ufiberg", mit zwischendurch Blick Richtung Muotathal und dem imposanten schneeweissen Wasserberg. Weiter gings um den oberen Gibel und wieder zurück nach Rickenbach.
Es zogen langsam dunkle Wolken auf hinter dem Pilatus, doch den Schlusstrunk konnten wir noch an der Sonne geniessen Eine halbe Stunde später, beim Umsteigen in Goldau, fielen die ersten Tropfen. Wir wurden belohnt für unseren Optimismus.