6. Feb. 2018 Winterwanderung Stoos Ursi Brem
Teilnehmer 17 Teilnehmer (inkl. TL)

Bericht von Ursi Brem

Die neue Stoosbahn brachte uns 17 Bergclübler trotz Grossandrang zügig auf den Stoos. Nach dem Kaffeehalt verabschiedeten wir uns von zwei Geniesserinnen, die den schönen Tag auf eigene Faust verbringen wollten.

Die ersten fünf steilen Minuten am Pistenrand boten keine Probleme; der Schnee war griffig und die Bergclübler fit. Vorbei an der Talstation des Klingenstocklifts wanderten wir auf immer einsameren Wegen nach Rinderchrutenen, wo ein Rundweg startet. Leider ist er schlecht markiert: man folgt den braunen Pfosten der Loipe, Wanderer dürfen die Skatingspur benützen. Durch lichten Wald ging‘s hinunter zum Bawang-Hüttli, wo wir am geschützten Sonnenplatz eine Pause einlegten.

Auf dem schönen Rundweg mit Aussicht ins Muotatal wusste Niki fast alle Bergspitzen zu benennen! Wir kurvten am Steilstock vorbei bergauf, derweil der Föhn immer stärker zu blasen begann. Auf dem Rückweg waren wir froh, das schützende Dach des Restaurants Klingenstock zu erreichen.

Nach der Einkehr wanderten wir zum Stoos zurück, wo die einen den frühen Heimweg antraten, die andern noch die romantische Frontal-Runde anhängten - der Sturm hatte sich unterdessen gelegt. Per Zufall trafen wir vor der Talfahrt die beiden Geniesserinnen, die von ihrem Ausflug auf den Fronalpstock schwärmten.