19. Apr. 2018 1000-Stägeliweg Niklaus Bernet
Teilnehmer 7 Damen, 3 Herren (inkl. TL)

Bericht von Niklaus Bernet

Die Borntreppe wurde 1896 entlang der Druckleitung des Hochdruck-Speicherkraftwerkes Ruppoldingen gebaut. Die Speicherteiche oben auf dem Born existieren heute noch, die Leitung ist hingegen abgebaut. Die Strecke mit den 1150 Treppenstufen ist rund 515 m lang. Die Bewältigung der 244 Höhenmeter auf einer Strecke von nur etwa einem halben Kilometer entspricht einer Steigung von sage und schreibe 47.3 Prozent! Der Rekord für deren Bewältigung liegt seit letztem Jahr bei 6 Minuten 36 Sekunden.
Nun, ganz so schnell waren wir dann doch nicht. Dem einen oder der andern ging auf den letzten 300 brutal steilen Stufen schon etwas die Luft aus. Die Zeiten bewegten sich zwischen 16 und 26 Minuten. Da soll noch einer sagen, die Senioren seien nicht bergtüchtig.
Die Tour war auch sonst sehr abwechslungsreich. Der schön angelegte Gratweg mit teils spektakulären Tiefblicken auf das Aaretal - das Naturschutzgebiet auf dem Gipfel des Born mit seinen ehemaligen Speicherseen - die interessante und gut erschlossene Heidelochhöhle und am Schluss der Abschlusstrunk in der Gartenbeiz des Restaurants Höfli mit der tollen Aussicht auf die imposante Aarburg sorgten dafür, dass es den Teilnehmern nie langweilig wurde.

Bilder von Hans Richner